Große Beutegreifer in Österreich

Bär, Luchs und  Wolf – die großen  Beutegreifer waren ursprünglich in Österreich heimisch und wurden durch intensive Bejagung bis Ende des 19. Jahrhunderts ausgerottet. In den letzten Jahrzehnten nahm ihr Bestand durch die umfassende rechtliche Unterschutzstellung und Wiederansiedelungsprojekte zu. Bären, Wölfe und Luchse konnten sich in Europa wieder ausbreiten. Heute durchstreifen mehr und mehr von ihnen Österreich auf der Suche nach neuen Lebensräumen. Eine dauerhafte Ansiedelung ist in Zukunft nicht auszuschließen.